Ressourcen

Ressourceneinsatz sparsam und schonend

Im Sinne der Umwelt und des Unternehmens

Zellstoffproduktion basiert auf dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Wir benötigen zudem große Mengen Wasser und setzen verschiedene Chemikalien für den Aufschluss des Holzes ein. Wie gehen wir mit diesen und weiteren Ressourcen bei Zellstoff Stendal um?

Die gesamten eingesetzten Chemikalien bereiten wir in einem aufwändigen, geschlossenen Rückgewinnungskreislauf wieder auf. Diese Chemikalien werden dann im Produktionsprozess erneut verwendet. Das ist aus ökonomischer wie ökologischer Sicht sinnvoll und ressourcenschonend.

Mit dem Wasser, das wir täglich der Elbe entnehmen, gehen wir sehr sorgsam um. Die Einhaltung der strengen Umweltauflagen wird vom Unternehmen und von den Behörden ständig überwacht.

Holz besteht nur zu rund 50 Prozent aus Zellulosefasern, die für die Papierproduktion nutzbar sind. Doch auch die anderen Holzbestandteile werden möglichst umfassend und wertschöpfend genutzt. Koppelprodukte aus der Zellstoffproduktion, wie Tallöl  und Terpentin werden in der chemischen Industrie verwendet.

Und erst wenn keine stoffliche Nutzung der Holzstoffe mehr möglich ist, wird die restliche Biomasse zur Generierung von Grünstrom eingesetzt.